Neue Video-Werbung?

Am 10. Mai 2014 war erstmals deutschlandweit "Tag der offenen Klöster". Man lud alle dazu sein, mal ein Kloster von innen zu sehen. Dazu gab es bei den beteiligten Klöstern ein buntes Programmangebot.
Dabei wurde auch ein sogenanntes Image-Video präsentiert, und zwar unter dem Motto: "So ist Ordensleben heute!"-
DISKOTHEK-APOSTOLAT
Ordensleute heute in der Diskothek
Die Reaktionen im Internet auf dieses folgende Video waren allerdings von begeistert bis sehr ablehnend. Schauen Sie rein.
   ---  TAG DER OFFENEN TÜR IN DEUTSCHLAND! ---

Die deutschen Ordensgemeinschaften sind somit wieder vor die Presse und in der Öffentlichkeit, um für 2015 gemäß Vorgabe aus Rom ein 
"Jahr der Orden" auszurufen. 
Das Ankündigungsvideo ist Interessant. Schauen Sie rein.

Das Konzil scheint wieder in Action zu sein, das "Aggiornamento" geht weiter, ganz auf Kosten der Spiritualität und Innerlichkeit. Ganz auf Kosten der Tradition. St. Cyrill sagte: "Wenn es nicht Tradition ist, so verwirft es! So lehnt es ab". Mögen die Ordensleute auf die wahre innere Stimme; die die Stimme des Bräutigams, der Christus ist, hören und diesen modernen Ausdruck, den Sie in all diesen Videos sehen, ablehnen. Ihre Freude sei eine innerliche! Mögen sie verborgen in Christus leben. Gott ist ein eifersüchtiger Gott, lesen wir. Man kann nicht Diener zweier Herren sein: der Welt die sich amüsiert wenn sie tanzende und hüpfende Nonne und Mönche sieht, und Gottes, der diese Seelen dazu gerufen hat; abgesondert zu sein, raus aus der Menge, raus aus der Welt.
Gott will sie für sich alleine haben. Wenn sie ganz mit Gott sind, so sind sie Segen für die Welt, weil Gott ihre Gebete erhört und er sich der Welt mehr erbarmt, als wenn sie ihrer Berufung untreu werden, und sich der Welt und seinem Geschmack anpassen. Das tun doch die Heiden.
Mögen sie Christus nicht betrügen, indem sie sich der Welt zur Schau stellen. Beten wir, dass sie nicht des ewigen Lebens verlustig gehen.

2015 wird für viele ein sehr spannendes Jahr. 
Und für Christus, die Kirche, die vielen Seelen, stattdessen ein Jahr voller Schmerz und Qual?

Wir sind darauf gespannt, was sich die Ordensleute für 2015 alles einfallen lassen. Sr. Christina gelang bereits dieses Jahr der Schritt in die moderne Richtung.
TRAURIG ODER BEGLÜCKEND?
IN SPORTHALLE UND DISKO FÜR CHRISTUS?
FÜR MENSCHEN. 





Custos-Sancto lädt Sie vor allem ein, für dass kommende Jahr, bereits jetzt Buße zu tun und für die Ordensleute und für den Heiligen Vater zu beten. Beten wir für die Seelen 
in den Ordensgemeinschaften, die in einer großen Bedrängnis 
und Not sind und es schwer haben die Geister zu unterscheiden.